Permaleads – permanent Leads sehen

Venera D’Elia, 11.08.2020 ***

Copyright: flo222/Pixabay

Sie wollen wissen, welche Unternehmen Ihre Website besuchen, auf welchen Unterseiten sie besonders lang verweilen und wie sie den Weg dorthin gefunden haben? Dann sollten Sie sich näher mit Permaleads beschäftigen. Permaleads ist ein Tracking-Tool, das erkennt, ob und wie sich Unternehmen (mit einer statischen IP-Adresse) auf Ihrer Webseite bewegen. Unterstellt man diesen Firmen ein Interesse an Ihren Produkten oder Services, können Sie die aus Permaleads gewonnenen Informationen zur Neukundengewinnung nutzen.

Als Tracking-Tool erfasst Permaleads nicht nur, welche Firmen sich welche Seiten wann und wie lange anschauen, sondern auch, von wo sie auf die jeweilige Seite gekommen sind. Besucht ein Unternehmen mehrmals ein und dieselbe Website, zeigt das Tool die gesamte Historie an. Das ist sehr hilfreich, denn ein Besucher, der lediglich einen Blogbeitrag gelesen hat, ist noch lange kein qualifizierter Lead, den es sich anzusprechen lohnt. Schaut dasselbe Unternehmen allerdings häufiger auf Ihrer Website vorbei und verweilt dabei auf Ihren vorab definierten Schlüsselseiten, sollte Ihr Vertrieb aufmerksam werden.

Wie nutzen wir bei Möller Horcher Permaleads?

Wir bei Möller Horcher nutzen Permaleads selbst. Bei folgender (oder einer ähnlichen) Customer Journey werden wir aktiv: Liest ein Unternehmen zunächst einen Blogbeitrag, informiert sich dann über unser Leistungsportfolio und klickt sich schließlich durch unsere Referenzen, erachten wir das uns entgegengebrachte Interesse als freundliche Aufforderung, aktiv auf das entsprechende Unternehmen zuzugehen. Unternehmen, die sich Blogbeiträge, die Karriere- und unsere Team-Seite ansehen, kontaktieren wir hingegen nicht. Vermutlich sucht hier jemand ein spannendes neues Arbeitsumfeld. Auf Ihrer Website sind es wahrscheinlich andere Key-Seiten oder Customer Journeys als bei uns, die einen Handlungsbedarf auslösen.

Wie sorgt Permaleads für den nötigen Datenschutz?

Da das Tool aus Datenschutzgründen nicht die Person, welche die Website besucht hat, anzeigt, sondern nur das Unternehmen, das sich von der IP-Adresse ableiten lässt, schauen wir zunächst in unserem CRM-System nach, ob schon ein Kontakt zum entsprechenden Unternehmen besteht. Sollte das der Fall sein, kontaktieren wir die im Profil hinterlegte Person. Dabei ist es besonders komfortabel, dass Permaleads viele relevante Informationen ausliefert – vom Unternehmensnamen und der Adresse über die Website und Social Media Accounts bis hin zu Listungen in Auskunfteien und dergleichen. Gab es noch keinerlei Kontakt, recherchieren wir auf Xing und LinkedIn nach Mitarbeitern aus Vertrieb, Marketing oder Unternehmenskommunikation – je nachdem, ob das Unternehmen unsere Leistungsseite Public Relations, Content Marketing oder Lead Management angeklickt hat. Unserem Wunsch-Kontakt schicken wir dann eine Einladung in unser Netzwerk. Und der Qualifizierungsprozess beginnt…

Wie lassen sich Klickpfade in Permaleads nachvollziehen?

Spannend ist außerdem, zu sehen, von welchen Quellen ein Unternehmen zum Beispiel auf eine Landingpage gekommen ist. Aus dieser Kenntnis können Sie wertvolle Rückschlüsse auf die Wirksamkeit von Presseveröffentlichungen und Lead-Generierungs-Maßnahmen ziehen. Sie erfahren etwa, welche Unternehmen eine Ihrer Landingpages besucht und einen bereitgestellten Content doch nicht heruntergeladen haben – eine nützliche Zusatzinformation. Anhand der getätigten Downloads erfahren Sie sonst nur, welche Unternehmen einen nutzwertigen Content angefordert haben.

Von nichts kommt nichts

Ohne, dass Sie durch geeignete Kommunikationsmaßnahmen Traffic auf Ihre Website bringen, nutzt Ihnen leider auch Permaleads nicht. Das Tool ersetzt also keinesfalls eine professionelle Kommunikation, sondern es ermöglicht, die Ergebnisse Ihrer Maßnahmen besser sichtbar zu machen, um noch mehr Leads qualifizieren zu können.

Wie erzeugt Möller Horcher den Wow-Effekt für seine Kunden?

Nicht jedes Unternehmen, das unsere Website besucht, ist ein Lead für uns selbst. Für alle Kunden, die wir presseseitig betreuen, haben wir ein Newsroom mit Pressetexten und PR-Inhalten sowie den entsprechenden Bildmaterialien auf unserer Website eingerichtet. Das Newsroom war ursprünglich als Service für Journalisten angedacht: Hier können sie sich ganz bequem Pressetexte samt passender Fotos und Grafiken für ihre Berichterstattung herunterladen. Darüber hinaus haben wir jetzt bemerkt, dass auch Unternehmen über Suchanfragen auf die bei uns gehosteten Newsrooms kommen und sich dort umsehen. Wenn potenzielle Leads in den Newsrooms unserer Kunden stöbern, geben wir diese vertriebsrelevante Information an den dortigen Ansprechpartner weiter – und erzeugen damit immer wieder einen besonderen Wow-Effekt.

Sie möchten auch in den Genuss dieses Wow-Effekts kommen? Dann kontaktieren Sie uns gerne!

Übrigens: Sie wollen Permaleads kostenlos und unverbindlich für 20 Tagen testen? Einen entsprechenden Code samt Anleitung für die Ergänzung Ihrer Datenschutzvereinbarungen auf Ihrer Website senden wir Ihnen gerne zu. Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail.

Wir haben einen neuen Namen!

Möller Horcher Newsletter
Ab sofort heißen wir Möller Horcher Kommunikation GmbH.
Weitere Infos
close-link
Hier klicken