Die Genfer Banque Cramer & Cie SA wählt BPaaS-Lösung von Avaloq für ihren Wachstumskurs

+++ Die Banque Cramer & Cie SA aus Genf hat die Avaloq BPaaS-Lösung ausgewählt, um ihre Wachstumsstrategie zu unterstützen.

+++ Avaloq, seit 2011 Technologiepartner, hat sich im Rahmen eines Ausschreibungsverfahren erneut durchgesetzt.

+++ Damit die Banque Cramer ihr Marktangebot und Wettbewerbsfähigkeit weiter verbessern kann, werden im Rahmen des 10-Jahres-Vertrages neue Tools wie etwa der Front Workplace ergänzt.

+++ Als die Banque Cramer 2013 die Banque de Dépôts et de Gestion und 2014 die Valartis Bank (Schweiz) übernahm, dauerte deren Migration auf die Avaloq-Plattform weniger als drei Monate.


Zürich, 23. Januar 2020 +++ Die in Genf ansässige Banque Cramer & Cie SA hat die Business Process as a Service (BPaaS)-Lösung von Avaloq für weitere zehn Jahre zur Unterstützung ihrer künftigen Wachstumsziele ausgewählt. Avaloq, bereits seit 2011 Technologiepartner des Finanzinstituts, hat den Auftrag im Rahmen eines neuen Ausschreibungsverfahrens gewonnen. Dieser Erfolg unterstreicht das Engagement von Avaloq, den Markt der in Genf ansässigen Privatbanken zu bedienen und gleichzeitig den dortigen Marktanteil zu vergrößern. […]

Komplette Meldung zum Download


Bildempfehlung

Marc-Henri Balma, COO der Banque Cramer, begrüßt die flexible Lösung auf Basis einer State-of-the-Art-Plattform und eines wachsenden Ökosystems. (Quelle: Banque Cramer).

Bild zum Download

 

Mathias Schütz, Avaloq Country Head für die Schweiz und Liechtenstein, sieht durch BPaaS Vorteile im umkämpften Schweizer Bankenmarkt. (Quelle: Avaloq)

Bild zum Download

 

 

Weitere Meldungen von Avaloq

Generationswechsel bei Möller Horcher

Newsletter
Unsere Agentur vollzieht zum 01.01.2023 einen Management-Buy-out. Die namensgebenden Gründer Gabriele Horcher und Thomas Möller übergeben das Unternehmen an vier langjährige Mitarbeiterinnen. Die Geschäftsführung übernimmt Tanja Ressel-Nunheim, derzeit Leiterin Operations Management.
Mehr erfahren
close-link
Hier klicken