5 Tipps wie Sie 10 Tipps schreiben

Q_Tips_plain_BGTipps gehen immer! Diese Erfahrung machen wir ständig, wenn wir Redaktionen die Inhalte unserer Kunden anbieten. Checklisten sind auch super. Aber Tipps sind der Renner! Leser lieben hilfreiche Informationen, die ihnen einen direkten Mehrwert bieten – insbesondere auch auf Social Media-Kanälen. Und wer gibt nicht gern ab und zu mal den Schlaumeier, der es besser weiß? Deshalb heute als kleiner Servicebeitrag fünf Tipps, wie Sie zehn Tipps schreiben:

Tipp 1: Suchen Sie sich einen Themenbereich aus, in dem bei Ihren Lesern/Kunden häufig Probleme auftreten. Verlassen Sie beim Verfassen der Tipps die Perspektive des Anbieters und versetzen Sie sich in die Lage Ihres Lesers, um seine Bedürfnisse zu verstehen Falls Sie unsicher sind, fragen Sie doch mal Ihren Support oder Vertrieb, mit welchen Fragen und Anforderungen sie konfrontiert werden.

Tipp 2: Brechen Sie das Thema möglichst weit herunter. Formulieren Sie Ihre Tipps kurz, nutzwertig, und so konkret, dass Ihr Leser sie unkompliziert umsetzen kann. Falls möglich, stellen Sie erläuterndes Bildmaterial bereit.

Tipp 3: Idealerweise haben Sie 5, 7 oder 10 Tipps. Weniger wirken zu mager, mehr liest einfach keiner. Eine ungerade Anzahl wirkt immer interessanter als eine gerade Anzahl, mit Ausnahme der 10 und notfalls noch der 12. Sind sie abergläubisch? Egal, viele Leser sind es. Also geben Sie auf keinen Fall 13 Tipps. Fassen Sie notfalls zwei zusammen.

Tipp 4: Konzentrieren Sie sich auf ein Thema! Das ist insbesondere bei komplexen Sachverhalten schwieriger, als man gemeinhin annimmt und erfordert etwas Disziplin.

Tipp 5: Falls Ihre Tipps aufeinander aufbauen, machen Sie das durch eine Nummerierung wirklich deutlich. Ansonsten können Sie auch Bullet Points, Spiegelstriche oder andere Aufzählungszeichen nutzen.

Geheimtipp: Planen Sie ausreichend Zeit ein. Etwas kurz und auf den Punkt zu formulieren ist meistens deutlich aufwendiger, als ausufernd zu schreiben. Und gerade bei Tipps, die mal so im Vorbeisurfen gelesen werden gilt: Je kürzer, desto besser.

Falls Sie weitere Tipps haben, teilen Sie diese doch mit den anderen Lesern in einem Kommentar.

Autor: Gabriele Horcher

Geschäftsführerin der Möller Horcher PR GmbH

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Details ansehen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen