Mit Croissants und Plaudertaschen – Pressekommunikation 1.0 wirkt immer noch

croissant-319534Die E-Commerce-Branche boomt und die „News“ sind so zahlreich wie die Unternehmen. Der eine hat die ultimative Shopsoftware, der nächste bietet die präzisesten Tracking-Tools, ein dritter die interaktivsten Customer-Support-Lösungen und wieder ein anderer ein absolut neuartiges Geschäftsmodell aus dem Bereich Zahlungsorganisation. Und fast alle klopfen sie an die Türen der Fachmedien, wollen bekannter werden und ihre Leistung und Ziele in der E-Commerce-Presse präsentieren. Um in dieser Informationsflut nicht unterzugehen, bedarf es häufig mehr als einiger Pressemeldungen. Der persönliche Kontakt zu Redakteuren kann hier wahre Wunder wirken, um aus dem Meer an Nachrichten gezogen zu werden.

Medienstadt München
Für einen unserer Kunden haben wir diese Möglichkeit geschaffen und vergangene Woche zum Pressefrühstück nach München geladen. Mit dem Standort München ist schon viel gewonnen: In kaum einer anderen Stadt tummeln sich so viele IT-, Handels- und E-Commerce-Medien und freie Journalisten. Aber reicht eine freundliche Einladung zu kostenlosem Speis und Trank, garniert mit Innovationen und USPs?

Beharrlichkeit zahlt sich aus
Natürlich nicht. Einen Redakteur für die PR-Veranstaltung eines noch relativ unbekannten E-Commerce-Unternehmens zu interessieren, ist in etwa so leicht, wie rechtzeitig ein bezahlbares Zimmer in der Münchner Innenstadt zu finden. Zusagen der Redaktionen sind keinesfalls bindend, die Erreichbarkeit  nimmt mit dem näherrücken des Veranstaltungsdatums signifikant ab, wohingegen die Zahl der Krankheitsfälle umgekehrt proportional steigt. Da helfen nur Beharrlichkeit, Optimismus und spannende Inhalte rund um Themen, die die Redakteure und ihre Leserschaft einfach interessieren müssen.

Frühstücksideen
Agenda, Pressematerial, Ladegeräte und Visitenkarten eingepackt, ging es also für Möller Horcher wieder mal nach München. Dieses Mal zu zweit, da Arbeitsteilung auch bei uns großgeschrieben wird und bekanntlich eine gewisse Sicherheit gibt – sei es bei der Bewertung der Frische des Lachs` auf dem Frühstücksbuffet oder bei fordernden Debatten über internationale Wachstumsmärkte im E-Payment. Die Eigendynamik und Intimität einer kleineren Gruppe, der fast schon familiäre Umgang bei einem Pressefrühstück – im Gegensatz zu formellen Pressekonferenzen – und nicht zuletzt die kompetenten, interessierten Gesprächspartner sorgten dafür, dass unser Kunde mit seinen Themen im Gedächtnis bleibt. Neben Veröffentlichungen sorgt dies im besten Fall auch dafür, dass wir nicht mehr mit kundenspezifischen Themen an Fachmagazine herantreten müssen, sondern sich diese umgekehrt an uns wenden, wenn sie mal die Einschätzung eines E-Payment-Experten benötigen.

Mehrwert für die PR-Arbeit
Gleichzeitig haben auch wir als PR-Agentur unseren Kontakt zu den Redakteuren verbessert und konnten ungezwungen bei einer Tasse Kaffee über anstehende Themenschwerpunkte, neue Darstellungsformen in Online-Medien und den allgemeinen Ausblick austauschen. Unsere Kunden profitieren außerdem von einem persönlichen Einblick in die Bedürfnisse der Redaktionen und können ihre Kommunikation ggf. anpassen. Diese verschiedenen Mehrwerte ergänzen sich schließlich im Idealfall zu einer vertrauensvollen und langjährigen Zusammenarbeit zwischen den Redakteuren und unserem Kunden. Ob sich das in diesem speziellen Fall auch so ergibt, wird sich in den kommenden Wochen zeigen.

Welche Erfahrungen haben Sie mit Presseveranstaltungen gemacht oder bleiben Sie generell lieber bei der indirekten Kommunikation? Schreiben Sie uns!

Autor: Gabriele Horcher

Geschäftsführerin der Möller Horcher PR GmbH

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Details ansehen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen