Abgesagte und verschobene Messen: Was können Sie jetzt tun?

Sandy Wilzek, 16.03.2020 ***

Quelle: Pexels/skitterphoto

Das Coronavirus beherrscht aktuell auch den Alltag in unserer Agentur: Reisebeschränkungen, Homeoffice, abgesagte oder verschobene Veranstaltungen und Meetings – und natürlich ist es Gesprächsthema Nummer eins. Für unsere Kunden haben wir die möglichen und aus unserer Kommunikationserfahrung sinnvollen Alternativen für abgesagte und verschobene Messen zusammengetragen.

Zugegeben: Zu diesem Thema gibt es bereits viele Blogbeiträge, LinkedIn-Posts und Artikel in verschiedensten Medien. Die Empfehlungen dieser Beiträge lauten meist:

 

  • Ersetzen Sie abgesagte oder verschobene Messen durch digitale Alternativen, wie etwa Webinare oder Video-Gespräche.
  • Steuern Sie ausbleibenden neuen (Messe-)Leads durch Content Marketing und Lead Management (langfristig) entgegen.
  • Grundsätzlich gilt: Fahren Sie in der aktuellen Situation auf keinen Fall Ihre Kommunikations- und Marketingmaßnahmen herunter. Nur weil Sie Ihre eigenen Kunden und Interessenten momentan nicht persönlich treffen können, interessieren sich dennoch für Ihre Dienstleitungen und Produkte. Diesen Informationsbedarf müssen Sie erfüllen – sonst übernimmt das die Konkurrenz.

Schnell handeln – aber mit Strategie

Egal, für welche alternative Live-Kommunikation Sie sich jetzt entscheiden, wichtig ist es, die Gesamtstrategie im Auge zu behalten und zügig, aber trotzdem nicht Hals über Kopf, Ad-hoc-Maßnahmen durchzuführen. Aktuell sprießen überall Mailings und Anzeigen wie Pilze aus dem Boden, die aber, unbedacht losgetreten, am Ende nur viel Budget verschlingen. Marketer sollten sich also immer (und jetzt besonders) folgende Fragen stellen:

  • Was sind die dringlichsten Ziele, die Sie jetzt erreichen wollen?
  • Mit welchen (aktuellen) Herausforderungen sind Ihre (potenziellen) Kunden konfrontiert? Welche Lösungen können Sie bieten?
  • Über welche (Kommunikations-)Kanäle erreichen Sie Ihre Zielgruppe?
  • Für welche langfristigen Ziele oder bislang zurückgestellten Maßnahmen werden jetzt, etwa durch abgesagte Veranstaltungen oder Dienstreisen, Ressourcen frei?

Wenn diese Fragen beantwortet sind, gilt es, die sich daraus ergebenden Maßnahmen schnell umzusetzen und bei Bedarf flexibel anzupassen.

Kreative und individuelle Lösungen gesucht

Für den konkreten Einzelfall haben wir einige Tipps zusammengestellt, wie Sie die Kommunikation mit Ihren Zielgruppen aufrechterhalten und mögliche freie Ressourcen sinnvoll nutzen können:

Tipp 1: Messekommunikation planen

Viele Messen sind nicht komplett abgesagt, sondern in den Herbst verschoben. Beginnen Sie schon jetzt mit der Planung der Messekommunikation. Im Herbst werden viel mehr Messen als sonst stattfinden, das heißt, Ihre Kunden und Interessenten werden viel stärker „umworben“. Fragen Sie nach, wann die Medien mit der Vorberichterstattung für die neu terminierten Messen beginnen, und stimmen Sie Kommunikationsmaßnahmen, wie etwa Pressemeldungen, darauf ab.

Tipp 2: Zeit für virtuelle Gespräche nutzen

Nicht nur Unternehmen müssen sich auf die ausgefallenen und verschobenen Messen einstellen, sondern auch Journalisten. Ersetzen Sie bereits geplante Messegespräche sowohl mit Ihren Kunden als auch mit Redakteuren durch Telefonkonferenzen und Web-Meetings. Nutzen Sie die verfügbare Zeit und bauen Sie einen (persönlichen) Kontakt zu relevanten Medien auf.

Tipp 3: Neue Formate testen

Ihr Vortrag oder Workshop fällt ins Wasser? Aber Sie haben das Thema Video schon länger auf Ihrer Agenda? Dann sollten Sie sich fragen, ob jetzt nicht der richtige Zeitpunkt für ein erstes Testprojekt ist. Ob ein erster Erklärfilm im Rahmen Ihrer Content-Marketing-Strategie oder eine virtuelle Präsentation als Ersatz für eine ausgefallene Produktpräsentation – es gibt viele Möglichkeiten, das Thema Bewegtbild gerade jetzt nutzenstiftend anzugehen.

Tipp 4: Leadgenerierung digital ankurbeln

Die richtig „heißen“ Messe-Leads wird es in nächster Zeit wohl nicht geben, aber das ist kein Grund, in Sachen Leadgenerierung nicht trotzdem Gas zu geben. Verstärktes Networking bei LinkedIn und Xing, kurzfristig geplante Social-Selling-Kampagnen und konkrete Content-Marketing-Maßnahmen können die Kundengewinnung, auch ohne Live-Event, wirkungsvoll ankurbeln. Bereiten Sie Ihr Messethema für Ihre eigenen Kanäle auf, etwa als Download-Whitepaper oder Blogbeitrag, oder für die Medien als Fachartikel. Tipps für die Erstellung Ihrer Themenkampagne bietet Ihnen unsere Checkliste – jetzt downloaden!

Tipp 5: Auch an die interne Kommunikation denken

Nicht nur Kunden und Interessenten haben aktuell einen erhöhten Informationsbedarf. Gerade die eigenen Mitarbeiter und Partner sind am stärksten verunsichert. Darum gilt: Informieren Sie diese offen, transparent und zeitnah.

Wer seinen Zielgruppen auch in Krisenzeiten kommunikativ verbunden bleibt, hat beste Aussichten auf ertragreiche Kundenbeziehungen, wenn sich der Sturm erstmal gelegt hat. Sehr gern finden wir mit Ihnen gemeinsam heraus, was jetzt der beste Kommunikationsmix für Sie ist.

Wir haben einen neuen Namen!

Möller Horcher Newsletter
Ab sofort heißen wir Möller Horcher Kommunikation GmbH.
Weitere Infos
close-link
Hier klicken