Drei Fragen an unsere „Freiberg-Grundstein-Legerin“ Sandy

Mitarbeiterin Möller Horcher Sandy WilzekWas wäre Möller Horcher ohne Sandy: Vom ersten Trainee in den MH-Anfangszeiten bis hin zur Agenturleiterin des Freiberger Standorts. In dem nach 15 Jahren längst überfälligen Interview spricht sie über gute Zusammenarbeit, Trendthemen und ihren liebsten Hobbys an der frischen Luft.

Sandy, du bist seit 2003 bei Möller Horcher und berätst Hightech- und IT-Unternehmen. Wie sieht für dich eine optimale Zusammenarbeit mit deinen Kunden aus? Und gibt es überhaupt so etwas wie eine „perfekte“ Zusammenarbeit?
Vorweg: Ich mag alle meine Kunden und schätze die Zusammenarbeit mit jedem einzelnen sehr. Zum Glück wird Möller Horcher von allen als Partner und nicht als reiner Dienstleister gesehen, wenn es darum geht, neue Kommunikationskonzepte zu erarbeiten und Ziele zu erreichen. Vielleicht ist das auch das Wichtigste für mich: die Zusammenarbeit auf Augenhöhe. Und was natürlich automatisch wichtig ist, wenn man sich „in die Augen“ sehen kann, sind Ehrlichkeit, eine offene Feedbackkultur, gegenseitiges Vertrauen und Transparenz. Um seine Kunden gut beraten zu können, braucht man gezielte Einblicke in das Unternehmen.

Und wenn wir schon über „Blicke“ und „Augenhöhe“ reden: Auch blindes Vertrauen ist nicht unbedingt gut. Mir geht es nicht darum, dem Kunden eine Maßnahme aufzuzwängen, sondern darum, gemeinsame Entscheidungen zu treffen. Nur dann profitieren beide von den unterschiedlichen Blickwinkeln und Erfahrungen. Natürlich ist solch eine Zusammenarbeit ein unter Umständen langer und komplexer Prozess. Denn man lernt – wie in jeder beruflichen und privaten Beziehung – erst über Monate oder gar Jahre die Charakteristika und Eigenheiten des Anderen kennen. Vieles pendelt sich ein, Vertrauen entsteht, und Abläufe harmonisieren sich. Deswegen strebe ich stets eine längerfristige Zusammenarbeit mit meinen Kunden an, bei der man gemeinsam an immer neuen Herausforderungen wächst.

Apropos Herausforderungen in der PR: Neue Medien entstehen, andere brechen weg. Eine Agentur muss flexibel auf Trends wie Big Data, KI und Crossmedialität reagieren können. Auch das Thema Datenschutz wird immer komplexer. Liegt darin der Reiz für dich? Oder wünschst du dich manchmal zehn Jahre zurück?
Kontinuierliche Veränderung ist das, was für mich die Arbeit in einer Agentur wie Möller Horcher ausmacht. Selbstverständlich muss man immer am Ball bleiben. Wenn man viele Kunden in der Hightech- und IT-Branche hat, sieht man manche Trends zum Glück früh kommen und hat Zeit, auf Neuerungen und Innovationen in der Kundenkommunikation zu reagieren. Beispielsweise haben wir mit der Zeit gemerkt, dass hochwertiger Content vor allem im Lead Nurturing den entscheidenden Unterschied machen kann. Ich selbst habe gelernt, mir keine Illusionen zu machen und alles etwas gelassener zu sehen. Was vor einem Jahr noch super in der B2B-Kommunikation funktioniert hat, kann plötzlich einfach nicht mehr ziehen. Vieles wird schneller – und schnelllebiger. Aber das war auch schon vor zehn Jahren so – was gut ist, damit die Arbeit nicht langweilig wird.

Möller Horcher Mitarbeiterin Sandy Wilzek beim KletternDer Name Sandy sieht im Chinesischen etwa so aus: 桑迪 Du treibst sehr gerne Sport, aber wie sieht es mit anderen Hobbys aus? Chinesisch-Kurs? Panflöten-Unterricht? Gibt es etwas, das du unbedingt einmal in deiner Freizeit lernen oder ausprobieren möchtest?
Da wir in unserem Job viel am Schreibtisch sitzen und grübeln, würde es mich nicht so sehr reizen, abends oder am Wochenende einen Sprachkurs zu belegen und Vokabeln zu pauken. Nein, ich brauche tatsächlich einen Ausgleich zum Büroalltag. Und den finde ich am ehesten in der Natur und durch Bewegung. Idealerweise kommt beides zusammen, so wie beim Mountainbiken. Um Abwechslung reinzubringen, probiere ich immer wieder neue Sportarten aus. Je nach Jahreszeit bieten sich viele Möglichkeiten, aktiv zu sein. Gemeinsam mit meiner Familie habe ich zuletzt meine Freude am Klettern entdeckt. Am Wochenende geht es dann zu dritt in der Kletterhalle hoch hinaus und bei gutem Wetter auch mal an den Felsen oder auf den Klettersteig.

Newsletter

Möller Horcher Newsletter
Hier erhalten Sie regelmäßig Informationen zu Trends in der B2B-Kommunikation und Insider-Tipps.
Anmelden
close-link
Hier klicken

Workbook

Möller Horcher B2B-Kommunikation
Step-by-Step: Wie Sie Ihren digitalen Vertriebsprozess aufbauen
Hier geht’s zum
Gratis-Download
close-link
Hier klicken

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Details ansehen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen