Journalistenumfrage: was sie an Pressesprechern am meisten nervt

Am Medien-Trendmonitor 2017 von News Aktuell haben insgesamt 1.700 Medienmacher teilgenommen. U.a. sollten die Befragten angeben, für welche Zwecke sie hauptsächlich Social Media nutzen, welches ihrer Meinung nach die drei wichtigsten Herausforderungen für den Journalismus sind und was sie an Pressesprechern am meisten nervt. Bei Letzterem rangierte mit 51 Prozent die Antwort „Keine Reaktion auf Anfragen“ auf dem ersten Platz, darauf folgten „Lobhudelei statt Fakten“ (45 Prozent) auf dem zweiten und „Keine authentischen, ehrlichen Aussagen“ (43 Prozent) auf dem dritten Rang. An vierter Stelle findet sich die Kritik an handwerklich schlechtem PR-Material (40 Prozent). Sie sehen also: Um die Ansprüche von Journalisten zu erfüllen, braucht es gute PR-Arbeit mit sehr gutem PR-Material und kompetenten Ansprechpartnern.

Newsletter

Möller Horcher Newsletter
Hier erhalten Sie regelmäßig Informationen zu Trends in der B2B-Kommunikation und Insider-Tipps.
Anmelden
close-link
Hier klicken

Workbook

Möller Horcher B2B-Kommunikation
Step-by-Step: Wie Sie Ihren digitalen Vertriebsprozess aufbauen
Hier geht’s zum
Gratis-Download
close-link
Hier klicken

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Details ansehen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen