Content Marketing: Was Sie von amerikanischen B2B-Marketern lernen können

Quelle: © Content Marketing Institute/MarketingProfs: 2017 B2B Content Marketing Trends – North America

Quelle: © Content Marketing Institute/MarketingProfs: 2017 B2B Content Marketing Trends – North America

In vielen Bereichen können und sollten Sie von den Erfahrungen anderer lernen. Auch beim Thema Content-Marketing lohnt sich ein Blick auf Ihre Mitbewerber: Wie organisieren andere B2B-Unternehmen ihr Content Marketing? Welche Kanäle sind am effektivsten für die Content-Distribution? Und was macht die Strategien anderer Unternehmen gegebenenfalls erfolgreicher?

Genau diesen Fragen geht das Content Marketing Institute (CMI) in seiner aktuellen Studie „B2B Content Marketing 2017“ auf den Grund. Für die Studie wurden nordamerikanische B2B-Unternehmen verschiedener Branchen und Größe nach ihren Strategien, Herausforderungen und Vorgehensweisen befragt. Der Grundtenor der Studie: Ein Großteil der Unternehmen ist mit seinen Content-Marketing-Maßnahmen und dem daraus resultierenden Erfolg aktuell vollauf zufrieden. Das bezieht sich zwar nur auf den US-amerikanischen Markt, aber auch Sie können aus den Erkenntnissen der Studie einiges für Ihre Content-Marketing-Planung und -Aktivitäten ableiten.

Content Marketing in den USA: Strategie und Content erfolgsentscheidend
Fakt ist: Ihre amerikanischen Kollegen scheinen in diesem Jahr irgendetwas richtig gemacht zu haben. So geben 62 Prozent der befragten B2B-Unternehmen an, mit ihren Content-Aktivitäten gegenüber dem Vorjahr wesentlich erfolgreicher gewesen zu sein. Doch woran liegt das? Die Erfolgsfaktoren für effektives Content Marketing sind laut Studie vor allem:

  1. Mehr Effizienz und Qualität bei der Content-Erstellung (zu 85 Prozent erfolgsentscheidend).
  2. Weiterentwicklung oder Neu-Ausrichtung der Content-Marketing-Strategie (zu 72 Prozent erfolgsentscheidend).

Wenn Sie mehr Leads generieren, Ihren Umsatz steigern oder andere Unternehmensziele durch Content Marketing erreichen wollen, sollten Sie also ebenso über Investitionen in attraktiven Content nachdenken sowie über die (Weiter-)Entwicklung einer passenden Content-Marketing-Strategie.

Vier Erfolgsfaktoren für effizientes Content Marketing
Etwas konkreter wird es in einem weiteren spannenden Teil der Studie: Dieser untersucht die Unterschiede zwischen Content-Marketing-Verantwortlichen, die ihr Vorgehen als erfolgreich einschätzen und solchen, die ihre Strategie derzeit noch für wenig effektiv halten. Was machen die erfolgreichen Unternehmen anders? Die Studie zählt u.a. folgende Unterschiede auf:

  1. 91 Prozent der Top-Performer räumen Content Marketing einen hohen Stellenwert ein und verfolgen ihre Content-Aktivitäten mit vollem Engagement.
  2. Sie haben realistische Vorstellungen davon, was sie mit ihrer Content-Marketing-Strategie erreichen können und wissen, dass der Erfolg nicht über Nacht kommt: So geben rund 77 Prozent der erfolgreichen Marketer an, von ihren Vorgesetzten ausreichend Zeit für die erfolgreiche Umsetzung ihrer Content-Strategie zur Verfügung gestellt zu bekommen.
  3. 85 Prozent der Top-Performer sorgen für eine konstante Produktion und Bereitstellung von relevanten Inhalten.
  4. 88 Prozent der erfolgreichen Unternehmen messen zudem den ROI ihrer Marketing-Inhalte und -Angebote.

Nutzen Sie die richtigen Formate und Kanäle
Hinsichtlich der verwendeten Content-Arten und Kanäle gibt es im Vergleich zum Vorjahr keine großen Änderungen. Im Durchschnitt setzen die US-amerikanischen B2B-Unternehmen acht verschiedene Formate für ihr Content Marketing ein. Die Top 3 der beliebtesten Content-Formate sind Blogbeiträge, E-Mail-Newsletter und Social-Media-Posts.

Quelle: © Content Marketing Institute/MarketingProfs: 2017 B2B Content Marketing Trends – North America

Quelle: © Content Marketing Institute/MarketingProfs: 2017 B2B Content Marketing Trends – North America

Wie im Vorjahr nutzen die Unternehmen durchschnittlich sechs Kanäle, um ihren Content zu verbreiten. Auf dem Siegertreppchen stehen E-Mail (von 93 Prozent der Unternehmen genutzt), LinkedIn (89 Prozent) und Twitter (77Prozent). E-Mail und LinkedIn werden dabei als die effektivsten Kanäle betrachtet. Etwas abgeschlagen auf Rang 7 landet Facebook, das nur 38 Prozent der Befragten als effektiven Kanal für Content-Aktivitäten bezeichnen.

Ihre US-amerikanischen Kollegen machen es vor: gute, nutzwertige Inhalte sind das eine. Mindestens genauso wichtig für Ihren Content-Marketing-Erfolg ist allerdings die Wahl des richtigen Kanals bzw. der richtigen Kanäle. Finden Sie also heraus, auf welchen Plattformen Sie Ihre Zielgruppen jeweils am besten erreichen. Denken Sie aber daran, dass die genannten Kanäle hierzulande unter Umständen eine andere Relevanz haben – eine gute Alternative zu LinkedIn ist im deutschsprachigen Raum etwa Xing.

Aktuelle Herausforderungen und neue Content-Marketing-Ziele für 2017
Die größten Herausforderungen, mit denen Unternehmen in Sachen Content Marketing zu kämpfen haben:

  • zu wenig Zeit
  • Erstellung relevanter Inhalte
  • organisatorische und strategische Schwierigkeiten
  • kleines Budget/Budgetkürzungen

Interessanterweise haben sich die Ziele, die Unternehmen in den kommenden zwölf Monaten mit ihren Content-Aktivitäten verfolgen, gegenüber dem Vorjahr etwas verändert: Die Lead-Generierung genießt zwar nach wie vor oberste Priorität. Sales und Lead Nurturing – im letzten Jahr noch auf den Plätzen zwei und drei – haben jedoch an Bedeutung eingebüßt und stehen jetzt an vierter (Lead Nurturing) bzw. fünfter (Sales) Stelle. Stattdessen finden sich nun die Aspekte Markenbekanntheit und User Engagement unter den Top 3 Zielen im Content Marketing.

Fazit
Bestimmt können auch Sie einige wertvolle Anregungen aus den Erkenntnissen der Studie für Ihre Content-Marketing-Planung mitnehmen. Nutzen Sie die Umfrage-Ergebnisse als Inspiration und Anreiz dafür, Ihre Content-Marketing-Strategie zu analysieren und gegebenenfalls neu auszurichten. Wichtig dabei ist, dass diese zu Ihren individuellen Unternehmenszielen und den in Deutschland verbreiteten Plattformen und Karriere-Netzwerken passt.  Und falls Sie bei Ihren Content-Aktivitäten Unterstützung benötigen, kontaktieren Sie uns – wir beraten Sie gerne!