Fußball-EM und Marketing-Content: Achtung Abseitsfalle!

EM-Werbung 3 in 1: Eine Computer-Zeitschrift, ein Telko-Anbieter und ein Spaßbad machen gemeinsame Sache. (Screenshot, Quelle: http://bit.ly/1U8I5Ee)

EM-Werbung 3 in 1: Eine Computer-Zeitschrift, ein Telko-Anbieter und ein Spaßbad machen gemeinsame Sache. (Screenshot, Quelle: http://bit.ly/1U8I5Ee)

Vom Screening-Event bis zum Volltreffer-Angebot: Es gibt kaum ein Unternehmen, das sportliche Großereignisse wie die Fußball-EM nicht auf irgendeine Weise für seine Werbung und Marketing-Kommunikation nutzt. Doch Vorsicht, die Richtlinien der UEFA sind streng: Wer keine Rote Karte riskieren will, muss wissen, was erlaubt ist – und was nicht. Ein 9-seitiges Merkblatt der IHK München und Oberbayern gibt einen Überblick, worauf Unternehmen achten müssen.

Vom 10. Juni bis 10. Juli ist es wieder so weit: Deutschland und Europa sind im Fußball-Fieber. Das bedeutet auch, dass es in dieser Zeit kaum eine Werbung ohne Fußball-Bezug gibt – ob Plakat, Prospekt, TV-Spot, Website-Banner oder Newsletter. Egal für welches Winner-Produkt oder für welchen meisterlichen Service.

Umfassende UEFA Schutz- und Urheberrechte
Das Problem hierbei: Die mächtige UEFA kann sehr ungehalten werden, wenn sie ihre Markenschutzrechte verletzt sieht. Und das wiederum kann ein Unternehmen teuer zu stehen kommen. Daher sollten sich Unternehmen gut informieren, welche Logos, Designs und sogar Begriffskombinationen durch die UEFA markenrechtlich geschützt sind – und die daher nur mit Erlaubnis der UEFA beziehungsweise nur nach Lizenzerwerb genutzt werden dürfen.

Wussten Sie beispielsweise, dass „EURO 2016“, „UEFA EURO 2016“ und „FRANCE 2016“ europaweit bzw. sogar international markenrechtlich geschützt sind? Und ist Ihnen bewusst, wie Sie für ein Public-Screening Event – zu dem Sie etwa Ihre Kunden einladen – werben dürfen, und warum es besser wäre, wenn nicht mehr als 300 Gäste daran teilnehmen?

Informatives Merkblatt – Wie dürfen Sie mit der EM werben?
Falls nicht, sollten Sie sich noch schnell die nützliche Broschüre „FUSSBALL-EUROPAMEISTERSCHAFT 2016 – WIE DARF ICH WERBEN?“ der IHK München und Oberbayern herunterladen, bevor Sie Ihren nächsten Newsletter oder das Kunden-Mailing mit EM-Bezug erstellen. Damit Sie mit runder europameisterlicher Marketing-Kommunikation ins Eckige treffen, ohne in juristische Abseitsfallen zu tappen oder aufgrund von Schadensersatzforderungen Rot zu sehen! Viel Erfolg, einen schönen Fußball-Sommer und TOOOR!