Learnings vom SEO-Workshop: Die guten alten Zeiten sind vorbei!

6-webgrafik-512px-webIm Google-Zeitalter ist für uns als Kommunikationsagentur selbstverständlich, dass wir uns in Sachen Suchmaschinen-Optimierung immer auf den aktuellen Stand bringen. Also, ab zum SEO-Workshop nach Frankfurt!

Als uns vor ein paar Wochen die Einladung des BIEG Hessen und der IHK Frankfurt zum SEO-Workshop erreichte, war für meinen Kollegen Christian Banetzke und mich klar: da müssen wir hin! Die angeteaserten Vorträge klangen vielversprechend – vor allem im Hinblick auf den bevorstehenden Relaunch unserer eigenen Website und die Kommunikationsarbeit für unsere Kunden. Der gut gefüllte Konferenzraum mit mehr als 200 Teilnehmern zeigte dann: Wir sind nicht die einzigen, die dem Thema SEO ihre Aufmerksamkeit schenken. Weiterlesen →

Drei Fragen an unseren Special Agent Marco

MP_special agentUnser Agenturleiter Marco hat einen interessanten Karriereweg zurückgelegt. Als Trainee zum PR-Consultant bei Möller Horcher eingestiegen, ist er heute eher unser Special Agent für Strategieentwicklung und Prozessoptimierung. Wie es dazu kam, erzählt er uns im Interview.

Marco, angefangen hast du als Kinomitarbeiter und heute bist du Agenturleiter einer Kommunikationsagentur. Wie helfen Dir deine bisherigen Erfahrungen dabei, die Herausforderungen bei Möller Horcher zu meistern?
Ich weiß nicht genau, ob es wirklich die Tätigkeit als Kartenabreißer im Kino war oder auch die Erfahrungen während meiner Zeit bei der Bundeswehr, aber ich habe auf meinem Weg vieles mitgenommen, was das Thema „miteinander arbeiten“ betrifft. Bei der Bundeswehr zum Beispiel geht es um Kameradschaft und Disziplin. Das sind zwei Dinge, die auch in meinem heutigen Arbeitsalltag eine wichtige Rolle spielen. Auch in meinen anderen Jobs stand Teamwork immer sehr im Vordergrund. Das hat mich sicherlich geprägt. Das Spannende an einem Agentur-Job ist, dass jeder Tag abwechslungsreich und teilweise unplanbar ist. So hat man es immer mit vielen kleinen Herausforderungen zu tun. Eine der Größeren war es, mich erst einmal in die mir anfangs völlig fremden Branchen IT und Hightech einzuarbeiten, später der Switch vom Kollegen zur Führungskraft und jetzt aktuell die Einführung unserer Agentursoftware. Spannender könnte ein Job also kaum sein – außer vielleicht tatsächlich als echter Special Agent. Weiterlesen →

Drei Fragen an Hannah, unsere Hundeflüsterin im Home Office

HW_nahHannah, du lebst mit deiner Familie jetzt schon ein paar Jahre in Ludwigshafen und arbeitest von zu Hause aus – du schreibst in deinem Home Office. Wie ist das, die Kollegen nicht ständig um sich zu haben? Ist das Arbeiten langweiliger, ruhiger, konzentrierter?
Im Home Office arbeitet man schon anders als in einem Büro. Da man weniger Ablenkung hat, ist man schneller und konzentrierter. Man muss allerdings genug Disziplin besitzen, um sich nicht von Alltagsdingen, wie etwa den Wäschebergen im Keller oder dem schmutzigen Geschirr in der Küche, ablenken zu lassen. Diese Gefahr besteht in einem Büro nicht. Ich kann Arbeit und Privatleben nach gut fünf Jahren im Home Office ganz gut trennen. Während meiner Arbeitszeit sitze ich am Schreibtisch in meinem Büro und arbeite. Einen räumlich abgetrennten Bereich zu haben, erachte ich für ein solches Arbeitsmodell übrigens als unerlässlich. Langweilig ist es mir in meinem Home Office nicht, ich habe schließlich genug zu tun. Aber es stimmt schon: Die Ruhe um sich herum muss man aushalten können. Das ist nicht jedermanns Sache. Zum Glück habe ich einen pelzigen Freund, der mir Gesellschaft leistet. Weiterlesen →

Lead Management: Lost in Content?

9-leads2-512px-webContent ist King! Diesem Leitsatz, der noch aus den 1990er Jahren stammt, gibt es nichts hinzuzufügen. Oder vielleicht doch? Content ist schließlich nicht gleich Content. Unsere Redakteurin Jennifer Köhler erklärt, was es damit auf sich hat.

Vor einem halben Jahr hat meine Kollegin Sandy Wilzek, Senior PR-Consultant und Agenturleiterin Freiberg bei Möller Horcher, in ihrem Blogbeitrag Anleitung: Leadgenerierung durch PR gezeigt, dass der Einstieg ins Lead Management gar nicht so schwer ist. Vorausgesetzt, das Unternehmen hat guten Content zu bieten, der Interessenten und Kunden im Tausch gegen ihre Daten (z.B. Name, Firma, E-Mail-Adresse) kostenfrei zur Verfügung steht, zum Beispiel als Download auf der Unternehmenswebsite. Wichtigstes Credo: Der Interessent erhält den richtigen Content zum richtigen Zeitpunkt. In der Praxis gilt es daher zwei grundlegende Fragen zu beantworten: Was ist richtiger Content? Und wann ist der richtige Zeitpunkt? Weiterlesen →

Drei Fragen an unseren kreativen Espressionisten Thomas

Thomas_0289Seit der ersten Stunde im Jahr 2000 ist Thomas nicht nur dabei, sondern ganz vorn dran. Als Gründungsmitglied, Teil-Namensgeber und Kreativ-Direktor prägt er den Stil und Ausdruck von Möller Horcher – und findet als zuverlässiger und kritischer Korrekturleser jede noch so unnötige Substantivierung und Passiv-Konstruktion. Nebenbei ist er der Grund, wieso wir bei Möller Horcher den leckersten Kaffee außerhalb Italiens kredenzen: Als Espresso-Fan und größter Kaffee-Kenner nördlich der Alpen hat er uns alle mit seiner Leidenschaft angesteckt. Zeit, ihm ein paar Fragen zu stellen. Weiterlesen →