Warum Kommunikation einen Schritt nach vorn und zwei zurück tun muss

blogbeitrag_gh_trend-2017Moderne Kommunikationstechnologie und -kanäle dürfen nie Selbstzweck sein – am Ende geht es darum, den Menschen zu erreichen: Gute B2B-Kommunikation ist immer eine Business-to-Person-Kommunikation.

Ein Schritt nach vorn und zwei zurück? Das kann doch nicht mein Ernst sein, denken Sie? Gerade unter den Bedingungen der wachsenden Online-Kommunikation und der umfassenden Digitalisierung scheint es doch schon fast sträflich, wenn Kommunikation nicht alle Optionen nutzt, die ihr durch neue Technologien eröffnet werden. Aber denken Sie einmal daran, wozu wir Kommunikationstechnologie überhaupt nutzen: der Technologie wegen, oder doch deshalb, weil es am Ende Menschen sind, die wir erreichen wollen? Weiterlesen →

Nichts mit Stiller Nacht …

head

Von drin von der Agentur komm‘ ich her;
Ich muss euch sagen, dort weihnachtet‘s sehr!

Überall auf den Tannenspitzen
Sah ich goldene Clippings sitzen;

Und drüben aus der Bürotür
Schaut mit großen Augen schon der Redakteur,

Und wie ich so strolcht‘ durch die hellen Räum‘,
Da rief’s mich mit heller Stimme an – ich dacht, ich träum‘:

„Knecht Ruprecht“, rief er, „alter Gesell,
Hebe die Beine und spute dich schnell!

Die Kunden fangen mit der Jahresplanung an,
Und wir müssen jetzt langsam mit Ideen ran!

Consultants und Texter wollen nun
So richtig loslegen und was tun;

Im Januar geht die Kampagne los!
Ich frag mich, wo bleibst du denn bloß?“

Ich sprach: „O lieber Texter, das klingt gut, für wahr;
Doch reicht das nicht auch nächstes Jahr?

Ich will nur noch dieses Projekt beenden,
Und dann zurück zu meinen Geschenken.“ –

„Hast denn das Angebot bei dir?“
Ich sprach: „Das hab ich, das ist hier;

Voll mit E-Books, Whitepapern und Fachberichten
Das können wir im Januar sichten.“

„Nein, wir müssen heute starten!“
Ich sprach: „Der Kunde, kann der nicht warten?

Muss es denn zu Weihnachten sein?
Das fällt mitten in meine Feier rein.“

Der Redakteur sprach: „Der Kunde braucht Texte;
Wir helfen ihm, das wär‘ ja das Letzte!“

Von drin von der Agentur komm‘ ich her;
Ich muss euch sagen, dort weihnachtet‘s sehr!

Die sind fleißig, auch zwischen den Feiertagen,
Und helfen gern, was soll ich da sagen.

Der große Möller-Horcher-Weihnachtswunschzettel 2016

Weihnachten naht mit großen Schritten und Sie suchen noch Last-Minute-Geschenkideen? Dann lassen Sie sich doch von unseren Mitarbeitern und ihren ausgefallenen Weihnachtswünschen inspirieren.

2016 hatte bekanntlich viele Höhen und Tiefen und so manch einer freut sich, dass mit den kommenden Feiertagen endlich ein wenig Besinnlichkeit und Ruhe einkehrt. Doch Weihnachten bringt neben vielen fröhlichen Stunden auch die übliche Geschenke-Suche mit sich. Schals, Socken und Schokolade sind zwar unbestreitbare Klassiker, aber unsere Mitarbeiter haben noch ein paar kreativere Weihnachtswünsche. Wir hoffen, dass sie alle in Erfüllung gehen, und wünschen unseren Kollegen wie auch Ihnen ein besinnliches Weihnachtsfest. Weiterlesen →

5 Dinge, die Sie über Listicles wissen sollten

Sind Sie auch schon über den Begriff „Listicle“ gestolpert und konnten sich nichts darunter vorstellen? Es handelt sich dabei weder um eine neue Eissorte noch um ein innovatives Fitnessgerät, sondern um ein immer beliebteres journalistisches Format.

Die 5 größten Stolpersteine bei der Internationalisierung im E-Commerce“, „Der 10-Punkte-Plan für Ihr Lead Management“ oder „Die 8 häufigsten Fehler bei der Multichannel-Kommunikation“: Das sind typische Beispiele für die im Internet immer beliebteren Kombinationen aus Liste (engl. „list“) und Artikel (engl. „article“) – eben Listicles. Gerade im Online-Bereich, wo es darauf ankommt, Texte gemäß der Aufmerksamkeitsspanne der Nutzer zu kürzen, setzt sich dieses Format vermehrt durch, denn Menschen denken gern in Listen: von der Einkaufsliste über die To-Do-Liste bis hin zur Pro- und Contra-Liste unterstützen sie uns bei der Bewältigung unseres Alltags. Im Internet sind Listicles zudem oft mit amüsanten GIFs (Graphics Interchange Format – animierte Bilder) angereichert, um den Unterhaltungswert zu steigern und das Lesen kurzweiliger zu machen. Kein Wunder also, dass Listicles nicht nur auf populären Plattformen, sondern immer häufiger auch in der Fachpresse auftauchen. Wir präsentieren Ihnen fünf Gründe, die den Erfolg von Listicles als Content-Format erklären: Weiterlesen →

Send this to friend